Locker luftiger Biskuitteig, eine leckere Sahnecreme und Erdbeeren. Einen besseren Mix gibt es wohl kaum, weshalb diese Erdbeertorte, die wir euch heute vorstellen wollen, einfach nur himmlisch ist.

Diese Erdbeertorte war die aller erste Torte, die wir jemals gemacht haben, weshalb es wirklich ein spannendes Erlebnis war. Dieser Artikel eignet sich deshalb übrigens auch gut für „Torten-Anfänger“, da wir versuchen wollen alle unsere Vorgehensweisen so genau wie möglich zu beschreiben 🙂

Unsere Torte besteht aus drei Biskuitböden (nach einem „fettarmen“ Rezept) , einer Sahne-Mascarpone-Creme (die das gesparte Fett wieder reinholt) und natürlich Erdbeeren!!!

Das Rezept ist für eine Torte mit dem Durchmesser von 26 Zentimetern und drei Böden gedacht. Für eine kleinere Torte empfiehlt es sich die Masse zu halbieren und dann nur zwei Böden (mit 26 cm) zu backen oder einfach eine kleinere Form zu nehmen.

Aber genug erklärt, kommen wir nun zu dem Rezept.

Für den Teig werden benötigt:

  • 8 Eier
  • 220g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker (wenn man es genau nimmt, so viel haben wir aber nicht benutzt 😉 )
  • Etwas Salz
  • 4 EL Wasser
  • 160g Mehl
  • 80g Speisestärke

Bevor der Teig gemischt wird, bereitet ihr eure Backform(en) vor. Dazu fetten wir immer zuerst die Form leicht ein und legen dann Backpapier hinein, durch das Fett hält es besser. Für eine Runde Backform bietet es sich an rundes Backpapier zu kaufen. Wenn ihr so etwas nicht habt, ist es am besten die Form auf ein Backpapier zu malen, diesen Kreis auszuschneiden, hineinzulegen und anschließend einen Streifen für den Rand zurecht zu schneiden.

Um den Teig zu zubereiten werden die Eier getrennt, was (bei uns) wirklich ewig dauert :p. Das Eiweiß wird anschließend sehr steif geschlagen, anschließend werden kurz 80g Zucker untergerührt und die Masse dann noch einmal für 1 Minute geschlagen. Das ganze wird dann kalt gestellt.

In einer neuen Schüssel werden die Eigelbe mit dem restlichen Zucker, dem Vanillemark, dem Salz und 4 EL warmem Wasser für 6 Minuten schaumig geschlagen. Danach sollten die Zuckerkristalle nicht mehr zu spüren sein.

Für die nächsten Schritte empfinden wir es als wirklich gut, eine zweite Person dabei zu haben, vor allem, wenn man nicht allzu geübt ist (Danke Mama!!!)!

Der Eischnee wird nach und nach auf die Eigelbmasse gegeben und untergerührt, das funktioniert am besten von Hand, da der Eischnee ja nicht zerfallen soll!  Anschließend wird das Mehl mit der Speisestärke gemischt und auf die Masse gesiebt, auch das Mehl wird von Hand untergerührt.

Dann ist der Teig auch schon fertig und ihr könnt ihn in die Form geben. Am besten ist es, wenn man drei Formen hat, aber das ist in einem „normalen“ Haushalt wohl eher nicht der Fall ;).

Wir haben den Teig auf zwei Mal gebacken, wobei in der einen Fuhre mehr Teig drinnen war, als in der anderen, damit man den Teig durchschneiden kann und somit drei gleichdicke Böden hat (Hoffentlich macht das jetzt Sinn 😉 ).

Die Böden sollten auf jeden Fall bei 175 Grad für 25 Minuten backen, bis sie eine schöne Farbe haben.

KuchenbodenWenn der Teig abgekühlt ist, geht es an das durchschneiden. Für Leute mit einer Tortensäge ist das wohl kein Problem, aber solche Experten sind wir nicht, weshalb wir es ganz klassisch mit Messer und Bindfaden gemacht haben.

Um das zu machen, wird der Kuchen erst einmal rund herum mit einem Messer eingeritzt, damit man ungefähr weiß, wo die Schnittstelle sein soll. Als nächstes wird der Bindfaden genommen und zwischen den Händen stark gespannt. Ihr legt ihn in den Einschnitt und zieht ihn langsam und mit messerartigen Bewegungen durch den Kuchen. Danach solltet ihr dann zwei Böden haben. Das Ergebnis bis jetzt: Drei Tortenböden.

Als nächstes wird die Creme vorbereitet. Dafür benötigt werden:

  • 500g Sahne
  • 500g Mascarpone
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 200g Zucker
  • Vanillearoma, wenn ihr es mögt

Außerdem braucht ihr natürlich Erdbeeren, wir haben die Erfahrung gemacht, dass eine Schachtel mit 500g nicht ganz reicht, deshalb sorgt lieber vor 😉 Aber bitte achtet darauf, dass Erdbeeren auch schnell schimmelig werden, also nicht zu früh einkaufen…

Für die Creme wird die Sahne mit dem Sahnesteif geschlagen und anschließend kühl gestellt. Die Mascarpone wird mit dem Zucker und dem Aroma vermischt und die Sahne anschließend untergehoben.

Die Erdbeeren werden gewaschen und in feine Scheiben geschnitten. (Aber nicht alle, je nach dem, wie ihr die Torte verzieren wollt 🙂 )

Und dann geht es auch schon an das Torte-Machen, was wirklich unheimlich viel Spaß macht!!!

Zuerst kommt eine gute Portion Creme auf den ersten Tortenboden, welche ihr dann verstreicht. Anschließend wird die Creme mit den Erdbeeren belegt und zum Schluss kommt noch einmal eine Schicht Creme darüber, damit der nächste Boden darauf hält. Der nächste Boden wird darauf gesetzt und ihr wiederholt das Ganze: Viel Creme, Erdbeeren, wenig Creme, Boden.

Erdbeertorte2-002

Auf den oberstes Boden kommt wieder etwas Creme und anschließend die Dekoration, wie ihr das macht, ist euch natürlich selbst überlassen, wir haben uns jedoch von Jules Kitchen Blog inspirieren lassen. DSC_4288Sie hat zufälligerweise an dem Tag eine Erdbeertorte hochgeladen, als wir unsere gemacht haben 🙂

Dafür haben wir die Erdbeeren in dickere Scheiben geschnitten und Kreisförmig in die Torte gesteckt, bis kein Platz mehr war, dazwischen haben wir mit etwas Creme aufgefüllt und die restliche Creme in einen Spritzbeutel gefüllt, um am Rand ein Muster zu spritzen.

DSC_4311

Da die Torte eine Naked Torte ist, kommt an den Rand keine Creme, jedoch haben wir die Zwischenräume zwischen den Böden noch mit etwas Creme aufgefüllt und die Seite glatt gestrichen.

Und dann ist die Torte auch fertig!! Es mag zwar Arbeit sein, aber wenn man sie danach anschaut ist man doch unheimlich stolz!!!

s

DSC_4305

DSC_4335

Wie gefällt euch die Torte?

Viele Grüße von Luisa und Saphena ♥

 

 

Advertisements

6 Gedanken zu “Erdbeertorte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s