Seit den letzten Ferien bin ich Paula infiziert. Ihr wisst schon, diese Puddings, die so Kuhflecken haben. Aber das es da einen Kuchen gibt, war mir bis zu meinem letzten Einkauf nicht klar. Trotzdem stand dann für mich fest, dass ich das auf jeden Fall nachmachen muss, denn Fertigkuchen kommt mir nicht ins Haus 😛 !

Wenn ihr auch so einen kuhlen Fleckenkuchen machen wollt, dann bleibt dran!

Für den Teig braucht ihr:

  • 250g Butter
  • 250g Zucker
  • 4 Eier
  • 350g Mehl
  • 1 EL Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker (oder auch ein bisschen mehr 😉 )
  • 150ml Milch
  • 50g Kuvertüre oder normale Schokolade
  • 1 EL Backkakao

Zuerst wird der Zucker mit der Butter schaumig geschlagen, dann kommen auch schon die Eier dazu, die sehr gründlich verrührt werden. In der Zwischenzeit kann schon das Backblech vorbereitet werden. Dafür nehmen wir das leere Butterpapier und fetten das Backblech ein, bevor wir das Backpapier darauflegen.

Anschließend wird das Mehl mit dem Backpulver vermischt und über die Butter-Zucker-Eier-Mischung gegeben. Jetzt könnt ihr auch schon ein zwei Esslöffel wegnehmen, die ihr später für die Punkte verwenden könnt. In den restlichen Teig kommt noch der Vanillezucker und ca. 100ml von der Milch. Dann könnt ihr ihn auch schon auf das Backblech geben und den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Jetzt kommen wir zu den Schokopunkten: Dafür werden die 50 Gramm Schokolade entweder über dem Wasserbad oder in der Mikrowelle geschmolzen und kommt mit dem Kakao zu dem zur Seite gestellten Teig. Das wird gut verrührt, und wenn es noch zu fest ist, kann auch noch etwas Milch dazugeschüttet werden.

Achtung jetzt beim Fleckenmachen (Ja, eigentlich heißt es „Achtung, dass es keine Flecken gibt“, aber den Kuchen zeichnen ja die Flecken aus :D)! Nehmt einen Teelöffel und verteilt auf dem hellen Teig viele kleine Punkte, die ihr am Besten noch in kreisförmigen Bewegungen verteilt. Unsere Punkte sind uns leider ein bisschen zu groß geworden 😦 .

DSC_5326Dann kann der Kuchen aber auch für 20 Minuten in den Backofen, vielleicht dreht ihr ihn nach zehn Minuten um, damit er überall gleich aussieht.

Wenn er dann abgekühlt ist, könnt ihr den Kuchen in Stücke schneiden und den Kuhkuchen, Fleckenkuchen oder Paulakuchen servieren.

 

DSC_5371

Oder aber ihr macht, passend zur EM einen Fußballkuchen daraus. Dafür stecht ihr Kreise aus, die dann mit viel Fantasie an Fußbälle erinnern 🙂

DSC_5391

Guten Appetit!

Liebe Grüße Luisa und Saphena

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Fleckenkuchen

  1. Hallo 🙂
    Das sieht wirklich super lecker aus! Am liebsten würde ich alles aufessen :)!
    Ich würde mich übrigens sehr freuen, wenn du Zeit und Lust hast bei mir vorbei zu schauen!
    Liebe Grüße! 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s