Vor einiger Zeit habe ich einen Schokokuchen mit Käsefüllung entdeckt. Im Prinzip zwei meiner Lieblingskuchen in einem Kuchen: Ganz klar, dass der ausprobiert werden musste. Und hier kommt jetzt das Rezept und meine Endmeinung dazu.

Das Rezept habe ich bei Jule’s Kitchenblog gefunden, schaut auf jeden Fall auch noch bei ihr vorbei!!!

Wir haben das Rezept ein bisschen verändert und keinen Gugelhupf gemacht, sondern einen Kuchen in einer Springform, für den haben wir die doppelte Menge genommen. Leider haben wir dann verpeilt auch die Käsekuchenmasse zu verdoppeln, weshalb die Schokolade dann doch überwogen hat. Trotzdem war der Kuchen wahnsinnig lecker und hier kommt nun das Rezept dazu:

Zutaten für den Schokoteig:

  • 250g weiche Butter
  • 250g Zucker
  • 4 Eier
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 350g Mehl
  • 2. TL Backpulver
  • 160ml Milch
  • 150g Schokolade
  • 4 EL Backkakao

Für die Käsekuchenfüllung:

  • 300g Doppelrahm-Frischkäse (Philadelphia)
  • 80g Zucker
  • 1 gestr. EL Speisestärke
  • 2 Eier

Kommen wir zu der Zubereitung:

Als erstes wird die Backform vorbeireitet, dazu verwendet ihr am besten eine normale Springform, die eingefettet und dann mit Backpapier ausgelegt wird.

Für den Teig rührt ihr dann zuerst Butter und Zucker schaumig und fügt anschließend die Eier und den Vanillezucker hinzu. Das Mehl wird mit dem Backpulver vermischt und ebenfalls untergehoben. Dann wird die Schokolade über dem Wasserbad geschmolzen, kurz abgekühlt und dann mit dem Backkakao und der Milch unter den Rest gemischt.

Dann ist der Schokoteig auch schon fertig und kann zur Hälfte in die Form gefüllt werden.

Für die Käsekuchenfüllung werden die Eier und der Zucker mit einem Schneebesen schaumig gerührt, danach kommen der Frischkäse und die Speisestärke hinzu.

Die helle Masse kommt dann auf den Schokoteig und anschließend wird der restliche Teig darauf gefüllt.

Dann kommt der Kuchen schnell in den Ofen, denn der braucht echt lange. Bei 150 Grad hat unser Kuchen fast zwei Stunden gebraucht, deshalb würden wir für so einen Kuchen eine höhere Temperatur vorschlagen und alle halbe oder viertel Stunde eine Stäbchenprobe machen.

DSC_5513

DSC_5522

DSC_5507

 

 

Auch zum Abkühlen braucht der Kuchen etwas länger, zu mindestens war das bei uns so. Dann kann man den Kuchen auch erst am nächsten Tag essen, aber das ist nicht allzu schlimm, denn am Schluss lohnt es sich dann echt. Der Kuchen ist wirklich gut und das Rezept wird auf jeden Fall noch weiter benutzt und es hat echt Potenzial zum Lieblingsrezept!

Es tut uns leid, dass die Bilder nicht so grandios geworden sind, das liegt wohl daran, dass es einfach ununterbrochen geregnet hat und kein gutes Licht zustande gekommen ist :(.

 

Süße Grüße Luisa und Saphena

Advertisements

3 Gedanken zu “Schokokuchen mit Käsekuchenfüllung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s