Happy Birthday to … us! Happy Birthday to us! Happy Birthday liebe Saphena und Luisa! Happy Birthday to us!


Wie wahrscheinlich nur unschwer zu erkennen ist, hatten wir beide diese Woche Geburtstag. Mit 17 sind wir jetzt natürlich uralt und sollten weniger Zucker essen … nicht. Und gerade weil man an seinem Geburtstag einfach mal essen soll und kann was man will, wollen wir heute mit euch diese tolle Geburtstagstorte teilen.

Sie besteht aus vier „Böden“. zwei mal Schoko und zwei mal normal. Aber natürlich nicht normal normal, denn in die Böden reingemischt sind Streusel, die man bei uns leider nicht so richtig erkennen kann 😦 . Gefüllt ist die Torte mit Kirschen und einer leichten Buttercreme. Oben drauf kamen bei uns wieder ein paar Streusel und natürlich eine Geburtstagstorte.

Nach zwei Tagen, drei Besuchen von Saphena und vier Schichten war sie auch fertig, aber keine Sorge! Wenn man sich das normal aufteilt schafft man es auch locker die Torte an einem Tag zu machen 🙂 Man sollte aber beachten, dass die Böden ausgekühlt werden müssen, die Creme muss auch sehr lange in den Kühlschrank und auch die Torte sollte während dem Verzieren ab und zu in den Kühlschrank. Deshalb bietet es sich vielleicht doch an, wenigstens die Böden (und auch die Creme) am Vorabend zu machen.

Für den Schoko-Teig werden benötigt:

  • 150g weiche Butter
  • 1 Priese Salz
  • 100g Zucker
  • etwas Vanillearoma
  • 3 Eier
  • 150g Mehl
  • 25g Kakaopulver
  • 2 TL Backpulver
  • 2EL Milch

Und für den Streuselteig:

  • 150g weiche Butter
  • 1 Priese Salz
  • 100g Zucker
  • etwas Vanillearoma
  • 3 Eier
  • 175g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 2EL Milch
  • Zuckerstreusel, so viel ihr wollt (oder auch keine 😉 )

Die beiden Teige sind genau gleich, der einzige Unterschied ist das Kakaopulver und die Streusel. Deshalb kann man auch einfach den Teig mit doppelter Menge zubereiten, halbieren und den Schokoteig mit 25g Kakaopulver und etwas mehr Milch zubereiten. Zum Streuselteig werden einfach noch so viele Streusel gegeben, wie man es mag. Wenn man aber viel Zeit hat, kann man zwei getrennte Teige zubereiten.

So wird der Teig zubereitet:

  • Butter, Salz und Zucker cremig schlagen, das ist wichtig, dass der Teig sehr luftig wird
  • Das Vanillearoma nterrühren
  • Die Eier verquirlen und nach und nach sorgfältig unterrühren (das hält Saphena für besonders wichtig!)
  • Mehl und Backpulver (und Kakaopulver) vermischen und darübersieben und langsam unterziehen
  • Milch einarbeiten
  • Der Teig sollte „zäh fließend“ sein
  • Teig in gefettete, mit Backpapier ausgelegte Springform füllen, Durchmesser 20cm
  • 30-40 Minuten bei 180 Grad backen und danach gut auskühlen lassen

Für die Creme:

  • 250g Butter
  • 250g Puderzucker
  • 400g Frischkäse
  • eventuell Vanillearoma

Die Butter mit dem Frischkäse schaumig schlagen, danach den Puderzucker und das Vanillearoma hinzugeben. Die Creme bis zur Verwendung kühl stellen.

Zum Zusammensetzen und Fertigstellen:

  • Zuerst werden die Böden zurecht geschnitten, das heißt komische Hubbel etc. werden abgeschnitten. Dann werden sie in der Mitte halbiert.
  • Wir fangen mit einem Schokoboden an, den wir mit ganz wenig Creme bestreichen, anschließend wird er mit halbierten Kirschen belegt. Zum Schluss kommt noch einmal eine größere Schicht Creme.
  • Dann kommt der Streuselboden, der nur mit Creme gefüllt wird.
  • Darauf kommt ein Schokoboden, mit dem das gleiche wiederholt wird. Den Schluss bildet ein weiterer heller Boden.
  • So kommt die Torte für ca.10 Minuten in den Kühlschrank.
  • Danach wird die Torte mit einer dünnen Schicht Creme bestrichen und wieder in den Kühlschrank gestellt.
  • Anschließend könnt ihr eurer Torte „richtig“ bestreichen, also so, dass man nichts mehr durchsieht.
  • Jetzt könnt ihr sie noch so verzieren, wie es euch beliebt. Wir haben oben drauf ganz arg viele Streusel gestreut und sie an den Seiten beworfen.

Die Torte sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden, bis ihr sie anschneidet und esst 🙂 Guten Appetit und alles Gute zum Geburtstag!

dsc_7214-001

dsc_7203-001-kopie

dsc_7223

 

Den Teig haben wir aus dem Buch „Mini-Muffins und mehr von Joanna Farrow, die Creme kommt aus dem Buch Törtchenzeit von Jessie Hesseler und Sonya Kraus , die Inspiration für die Torte haben wir von hier. Und wir finden, dass wir das echt gut hinbekommen haben 🙂

Süße Grüße, Luisa und Saphena ♥

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Die ultimative Geburtstagsbombe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s