Wer Harry Potter kennt, kennt auch den sprechenden Hut, denn er ist derjenige der das Schicksal von jedem Schüler in Hogwarts bestimmt! Weil wir beide auch fest davon überzeugt sind, dass wir Zauberer, beziehungsweise eigentlich Hexen sind, haben wir auch schon diverse Hauszuteilungstests gemacht, aber keiner davon ist so gut wie dieser: Der sprechende Hut in Cupcake Form. Wenn ihr also auch so große Fans seid, solltet ihr diese Cupcakes also auch auf jeden Fall machen und uns verraten, was ihr seid 🙂

Ein kleiner Überblick über den Cucpake:

Der Sprechende Hut ist ein sehr alter, aber weiser Hut! Das ist gut, denn so muss er nicht perfekt aussehen!!! Der Cucpaketeig ist ein Schokoteig, der aber überhaupt nicht süß ist, die Süße wird durch das Topping (eine Art Mousse au Chocolat) und den modellierten Hut aus Marzipan hergestellt. Und außerdem gibt es ja auch noch die besondere Füllung, die einem das Haus zuteilt… Smartiiiiies!

Wir haben die einzelnen Teile separat hergestellt und dann zusammengesetzt! Man bekommt zwar auch alles gut auf ein mal hin, aber so ist es wesentlich entspannter 🙂 .

Fangen wir mit dem Teig an:

  • 125 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier
  • eine Prise Salz
  • eine Messerspitze Muskatnuss
  • 1 gehäufter Teelöffel Zimt
  • 350 g Mehl
  • 20 g Kakao
  • 4 gestrichene Teelöffel Backpulver
  • ein großes Glas Milch

Und nun, wie ihr diese Leckeren Zauber-Muffins backt:

  1. Butter schaumig rühren.
  2. Nach und nach Zucker, Vanillezucker, Eier und eine Prise Salz hinzugeben
  3. Mehl gemischt mit Backpulver und Kakao abwechselnd mit Milch unterrühren

Gebt das Ganze nun in Muffin Förmchen und heizt den Backofen auf 150 Grad vor. Nun 20-30 Minuten backen und fertig ist euer „Grundgerüst“! ;D

Lasst die Muffins abkühlen und dann schneidet ein Loch oben hinein, welches allerdings nicht bis ganz an den Boden hinabreicht. Holt den Teig einfach heraus und schneidet einen kleinen Deckel zum abdecken nachher…

Das Topping geht wie folgt:

  • 100g eher weiche Butter
  • 100g Frischkäse
  • 40-60g Puderzucker
  • 75g Kuvertüre
  • Etwas Kakaopulver

Die Kuvertüre wird geschmolzen und danach abgekühlt. Die Butter wird mit dem Frischkäse und dem Puderzucker geschlagen, bis es ganz vermischt wird. Keine Sorge, wenn es sich nicht richtig vermischt, das war bei uns auch so. Wenn dann aber die Kuvertüre dazukommt, wird das Topping richtig schön cremig. Wenn es jetzt noch nicht so richtig nach Schokolade schmeckt, kann man noch etwas Kakaopulver hinzufügen.

Bis zur Verarbeitung sollte das Topping gekühlt werden.

Die Hüte modellieren:

Wir haben eine Packung Marzipan Rohmasse verwendet (200g). Etwas mehr wäre aber auch nicht schlecht gewesen 😀 Für die Hüte braucht ihr zwei Kugeln. Die erste sollte in bisschen kleiner sein. Aus ihr wird die Krempe geformt. Dafür einfach die Kugel platt drücken und nicht ganz rund formen. Die zweite Kugel wir der Hauptteil. Dafür sollte die Kugel am einen Ende zu einer Spitze geformt werden. Dann einfach so formen, wie der Hut aussehen soll. Die beiden Teile werden dann zusammengesetzt und gut verarbeitet. Die Augen und der Mund werden mit einem Messer eingestochen. Der Hut schaut immer sehr grimmig, deshalb sind die Augen ziemlich schräg und der Mund einfach gerade. Mit einem Messer kann man dem Hut auch noch ein paar Dellen anfügen, er ist schließlich schon alt. Das ist auch die perfekte Ausrede, wenn der Hut nicht so super aussieht und deshalb ist der Hut auch perfekt für jeden, der das erste Mal modelliert. Es muss einfach nicht perfekt sein. Und lasst euch gesagt sein: Hüte sind wie Menschen, jeder anders und doch auf seine Weise besonders 🙂

Wenn ihr es ganz besonders toll machen wollt, könnt ihr in das Marzipan auch noch etwas Kakaopulver einkneten, dann ist der Hut richtig braun, aber andererseits sticht er so auch besonders heraus 🙂

Zum Schluss noch ein kleiner Tipp: Unsere Erklärungskünste sind nicht die besten und überhaupt kann man bei einem Video viel besser nachvollziehen, wie es funktionieren soll. Deshalb sucht doch mal auf You Tube nach „Sorting Hat Cupcake“ von MyCucpcakeAddiction. Das ist zwar auf Englisch, aber wie sie den Hut macht ist eigentlich selbst erklärend!

Die Hausfarben

Für die Füllung haben wir zwei Packungen Smarties verwendet (also die großen 🙂 ). Kleine Smarties sind aber auch ganz praktisch! Die Smarties haben wir nach Farben sortiert.

Gelb ist für Hufflepuff, Blau für Rawenclaw, Rot für Gryffindor und Grün für Slytherin. Für Menschen, die sich nicht so gut mit Harry Potter bietet es sich an, das aufzuschreiben und zu den Cupcakes dazu zu stellen. Am besten auch die Häuser noch kurz erklären, damit jeder genau weiß, was eigentlich los ist 🙂

Das Zusammensetzten

Jetzt solltet ihr auch schon alle Teile haben und ab geht es ans Zusammensetzten. Die Cupcakes werden mit den Smarties so voll gefüllt, wie es geht. Hierbei bietet es sich an, darauf zu achten, dass es von jeder Farbe gleich viele Cupcakes gibt 🙂 Auf die Smarties kommt dann der Deckel.

Obendrauf kommt das Topping, welches nur ganz dünn verstrichen werden muss, einfach um die Öffnung zu verdecken 🙂 Und zum Schluss kommt oben noch ein modellierter Marzipanhut drauf. Wie cool, oder?

p1040971-001p1040982-001

p1040981-001

Aus den ganzes Hüten ist es dann die Kunst den herauszufinden, der über dein Schicksal entscheidet.

Saphena ist jetzt ein offizieller Hufflepuff und ich (Luisa) ein Slytherin!

Diese Woche kam übrigens auch der neue Film raus und wir sind richtig gespannt, ihn (hoffentlich bald) anzuschauen!!!

Wenn ihr noch mehr über den sprechenden Hut lesen wollt, Informationen findet ihr hier (auf englisch :!

Viele Grüße Luisa und Saphena!

Advertisements

2 Gedanken zu “Der Hut hat gesprochen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s