Heute möchte ich eines meiner aktuellen Lieblingsgerichte vorstellen. Es hat zwar nicht wirklich viel mit Backen zu tun, aber meiner Meinung nach ist es trotzdem etwas, was es wert ist, erwähnt zu werden. Und außerdem kann man ja auch ab und zu was gesünderes Essen. Wovon ich gerade spreche? Ein Linsensalat. Und zwar nicht irgendeiner, sondern meiner!

Ich nehme sehr gerne Salate mit in die Schule und bin da auch immer am rumexperimentieren. Aber in der letzten Zeit ist es meistens auf einen Nudelsalat mit einer fetten Soße aus Miracel Whip hinausgelaufen. Nicht schlecht, aber danach fühle ich mich immer wie eine Kugel. Deshalb habe ich dann ein bisschen geschaut und mir überlegt auch mal einen ganz normalen Salat mitzunehmen. Das bietet sich jetzt natürlich an, da das Gemüse richtig schön frisch ist. Normaler Salat ist toll, aber er ist eben normal und so bin ich auf die Idee gekommen, Linsen hineinzumischen. Denn Linsen esse ich wirklich gerne und auch in allen Varianten 😃 Ich habe ein bisschen recherchiert, ausprobiert und habe nun ein wunderbares Rezept für einen Linsensalat gefunden. Der ist übrigens nicht nur richtig praktisch zum Mitnehmen in die Schule oder Arbeit, sondern auch perfekt als leichtes Mittagessen, zum Grillen oder Abendessen.

Und hier ist das Rezept. Man braucht:

  • 1 TomateDSC_0110
  • 1 Paprika
  • 1 Mozzarella oder anderen Käse (Feta schmeckt auch super)
  • 1/3 Zwiebel
  • Ungefähr zwei volle Hände Salat
  • Und das wichtigste: Linsen (leider habe ich da keine genaue Maßangabe, ich habe sie nämlich immer in einen Messbecher zwischen 150 und 200 ml gefüllt)
  • Und für die Linsen noch einen halben Liter Gemüsebrühe

Zum Schluss noch für das Dressing:

  • Salz und Pfeffer
  • Öl und Essig, wobei ich es bei diesem Salat mag, wenn es mehr nach Essig schmeckt!

Zuallererst werden die Linsen gekocht. Dafür müssen sie natürlich zuerst einmal gewaschen werden. Danach kommen sie mit einem halben Liter Wasser und Gemüsebrühe in einen Topf und werden ca. 30 Minuten weich geköchelt. (Noch besser: So kochen, wie es auf der Packung steht!) Danach einfach noch für eine viertel Stunde auf der ausgeschalteten Herdplatte stehen lassen.

In der Zwischenzeit kann man schon mal das Gemüse waschen und kleinschneiden und außerdem die Salatsoße vorbereiten. Zum Schluss alles in eine Schüssel geben und vermischen.

Wenn ich den Salat in die Schule mitnehme, wird nur das Gemüse und der Käse vermischt und kommt in den Kühlschrank. Am nächsten Morgen kommen dann die Linsen obendrauf und die Salatsoße in eine kleine Tupperbox, damit ich sie später darüber leeren kann. So durchweicht der Salat nicht und schmeckt in der Pause richtig frisch!

DSC_0126

Das ist also mein Lieblingssalat. Was nehmt ihr euch denn gerne für die Mittagspause mit?

Viele Grüße Luisa und Saphena

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s